Kirchentag – Wie komme ich da überhaupt hin?

Dieses Jahr haben wir gute Nachrichten für die Helfenden aus der Region rund um Dortmund, denn aus fast komplett NRW ist eine kostenfreie  An- und Abreise möglich. Im gesamten Gebiet des VRR und des Westfalentarifes dient der Helfendenausweis nämlich als Fahrkarte, mit der man fast alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen kann.

Sollte dies für dich und/oder deine Gruppe interessant sein, dann senden wir dir die Helfendenausweise gerne rechtzeitig vor der Anreise zu. Wir versuchen natürlich alle Gruppen, deren Anmelder*in aus diesem Gebiet stammt, zu berücksichtigen. Bitte melde dich bei uns, wenn du nicht in diesem Gebiet wohnst, die Karte aber trotzdem zur Anreise nutzen kannst.

Wenn das für euch leider nicht in Frage kommt und ihr die Fahrkarten selbst bucht gebt als Zielbahnhof bitte nicht Dortmund HBF an, sondern Dortmund Stadthaus (S). So spart ihr euch den Fußweg mit Gepäck bis zum Helfendentresen, wo ihr dann eure Ausweise bekommt. Mit diesen fahrt ihr dann per ÖPNV zu eurem Quartier. 

Hauptsponsor und Mobilitätspartner des Dortmunder Kirchentages ist die Deutsche Bahn, deshalb empfehlen wir eine Anreise mit der DB.


Zur umweltfreundlichen An- und Abreise bietet der Kirchentag und die DB neben Gruppentickets (19,90 Euro pro Person für die einfache Fahrt; ab 6 Personen) auch ein Veranstaltungsticket zum Preis von 54,90 Euro für die einfache Fahrt. (1. Klasse: 89,90 Euro) an. Es wird verkauft, solange der Vorrat reicht. Die Reiseangebote zum Kirchentag sind unter www.bahn.de/kirchentag zu finden“
(Auszug aus der Pressemitteilung: Eine Lok im Design des Kirchentages)