Helfen barrierefrei

Wir freuen uns sehr, dass Du Lust hast dich beim Deutschen Evangelischen Kirchentag zu engagieren. Ohne Menschen wie dich, würde es „Kirchentag“ nicht geben. Wir sehen Inklusion als unser Leitbild an. Es ist unser Ziel alle Menschen nach ihren Stärken beim Kirchentag einzusetzen.

Trotzdem wissen wir auch, dass das Thema der „Barrierefreiheit“ für dich besonders wichtig sein kann, wenn Du dich zur Gruppe beeinträchtigter/ behinderter Menschen zählst. Wir haben dir hier Fragen und ihre Antworten aufgelistet, die uns oft gestellt werden, wenn es um barrierefreies Helfen beim Kirchentag geht. Wenn Du darüber hinaus weitere Fragen hast bzw. dein Bedarf nicht benannt wird, dann kontaktiere uns gerne.

Deine Ansprechperson heißt Till Strang, Du erreichst ihn unter: 0231 99768-245 oder per Mail helfen@kirchentag.de

Allgemeine Fragen

Welche Voraussetzungen zum Helfen gibt es?

An alle Helfer*innen werden die nachfolgenden Anforderungen gestellt. Wir bitten alle Interessent*innen zu prüfen ob ein Einsatz innerhalb der Rahmenbedingungen zu ihnen passt. Leider können wir keine Ausnahmen an den genannten Stellen machen, da wir einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung garantieren müssen. Wenn Du merkst, dass „helfen“ unter diesen Bedingungen nichts für dich ist, freuen wir uns sehr darauf, dich als Teilnehmer*in begrüßen zu dürfen.

Was bekommst Du gestellt:

Neben einer (barrierefreien) Unterbringung in einem Gemeinschaftsquartier bekommst Du Frühstück, Mittag und Abendessen. Du hast die Auswahl zwischen Gerichten mit Fleisch und vegetarischem Essen. Zudem bekommst Du Zugang zu allen Veranstaltungen des Kirchentages. 

Was heißt Helfen beim Kirchentag?

Helfen beim Kirchentag bedeutet als Helfer*in mit dabei zu sein und anzupacken. Helfer*innen übernehmen vielseitige Aufgaben und sind im Kirchentagsgeschehen nicht mehr wegzudenken. Zu den größten Einsatzgebieten zählt der Ordnungsdienst an Veranstaltungsorten. Der Einsatz von Helfenden hat eine lange Tradition bei Kirchentagen. Seit dem Kirchentag 1981 in Hamburg gibt es Helfer*innen in der Art, wie sie auch noch heute vorhanden sind. Rund 5.000 ehrenamtliche Helfer*innen unterstützen die Veranstaltungen und Umsetzung des Kirchentages alle zwei Jahre maßgeblich. Viele gehören einem Jugendverband oder einer Organisation an, sie sind Jugendliche und junge Erwachsene aus der Bündischen Jugend oder der Pfadfinder-Bewegung. Ob alleine, in der Gruppe, ob jung oder alt – helfen bei Kirchentagen verbindet, denn Helfer*innen sind gut an ihrem Helfer*innnen-Halstuch zu erkennen.

Drei Sorten Helfer*innen werden unterschieden: Einzelhelfende, Gruppenhelfende und die sogenannten Helfenden des „harten Kerns“ (genannt „HaKas“).

Was bedeutet „Einzelhelfer*innen“?

Einzelhelfer*innen sind volljährige Personen. Zu den Einsatzgebieten Information, Fahrbereitschaft und Internationales Zentrum, sowie viele Aufgaben, die gut alleine bzw. in kleineren Gruppen zusammen mit anderen Einzelhelfenden erledigt werden können. Die Einsätze sind täglich von Mittwoch bis Sonntag. Wenn Du mit mindestens vier Freund*innen kommst, dann melde euch als Gruppe an und nimm an unserem Gewinnspiel für Gruppenhelfer*innen teil.

Was sind Gruppenhelfende?

Eine Gruppe besteht aus mindestens fünf Personen und reist zusammen mit ihrer volljährigen Gruppenleitung an. Die Gruppenmitglieder müssen mindestens 16 Jahre alt sein, ansonsten ist ein Helfereinsatz nicht möglich. Typische Aufgaben für Gruppen sind: Besucherlenkung, Einlasskontrolle und Ordnungsdienst. Die Einsätze sind täglich von Mittwoch bis Sonntag.

Was sind die Aufgaben von Helfenden und wie kann ich mich anmelden?

Weitere Informationen zum Helfendeneinsatz beim 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag findest Du unter kirchentag.de/helfen.

Spezifische Fragen

Um möglichst viele Zugangsbarrieren abzubauen, haben wir die häufigsten spezifischen Fragen aufgenommen und beantwortet. Wir versuchen möglichst offen zu kommunizieren und dabei so wenig wie möglich in (diskriminierenden) Schubladen zu denken/schreiben- das ist eine Herausforderung. Wir sehen uns als lernende Organisation an. Wenn Du Rückmeldungen oder Verbesserungsvorschläge zur gewählten Darstellung hast, freuen wir uns daher sehr über deine E-Mail an: barrierefrei@kirchentag.de

Ich habe eine körperliche Beeinträchtigung…

(Wo) kann ich helfen?

Vielen Dank, dass Du beim Kirchentag helfen möchtest. Wir haben eine Vielzahl von Aufgaben, bei denen wir genau dich brauchen! Gerne schauen wir nach einem Einsatzplatz, der zu dir passt. Um dies zu gewährleisten, wären wir dir über eine Beschreibung im Bemerkungsfeld deiner Helfer*innen Anmeldung sehr dankbar. Schreibe uns, wie Du gerne arbeitest (sitzend, stehend etc.) und gerne alles was wir über dich erfahren dürfen. Wenn Du Fragen dazu hast, rufe gerne bei uns an! Wenn wir weitere Fragen an dich haben, werde wir dich nach deiner Anmeldung kontaktieren.

Wenn Du Teil einer Helfer*innen Gruppe bist, werden wir dir einen bedarfsgerechten Einsatz mit deiner Gruppe ermöglichen. Auch hierfür ist eine vorherige Absprache ggf. sinnvoll. Bitte nutze auch das Bemerkungsfeld bei der Anmeldung wie oben angegeben. Schon mal Helfer*in beim DEKT gewesen? Danke für deine Treue! Gerne kannst Du bei der Anmeldung verfahren, wie in den Vorjahren.

Wo werde ich untergebracht?

Du wirst barrierefrei untergebracht. Auch dafür sind wir dir für die entsprechenden Angaben dankbar!

Wenn Du mit deiner Gruppe kommst, wirst Du ebenfalls barrierefrei mit dieser untergebracht!

Ich bin gehörlos/spreche DGS…

(Wo) kann ich helfen?

Vielen Dank für dein Engagement! Gerne schauen wir nach einem Einsatzplatz, der zu dir passt. Um dies zu gewährleisten, wären wir dir über eine Beschreibung im Bemerkungsfeld deiner Helfer*innen Anmeldung sehr dankbar. Schreibe uns, ob Du lieber nur mit (anderen) gehörlosen Menschen arbeiten oder ob Du auch mit hörenden Menschen arbeiten/bzw. lautsprachlich kommunizieren möchtest.

Wir sind auf das Engagement von DGS Muttersprachler*innen sowie von zweisprachigen (DGS und deutsche Lautsprache) Helfer*innen angewiesen. Du kennst da (noch) wen? Gerne könnt ihr Euch auch zusammen bei uns melden! Wenn Du Fragen dazu hast, schreibe gerne eine Mail oder rufe an/lasse anrufen:

Wenn Du Teil einer Helfer*innen Gruppe bist, werden wir dir einen bedarfsgerechten Einsatz mit deiner Gruppe ermöglichen. Auch hierfür ist eine vorherige Absprache ggf. sinnvoll. Bitte nutze auch das Bemerkungsfeld bei der Anmeldung wie oben angegeben. Schon mal Helfer*in beim DEKT gewesen? Danke für deine Treue! Gerne kannst Du bei der Anmeldung verfahren, wie in den Vorjahren.

Wo werde ich untergebracht?

Du wirst mit anderen DGS sprechenden Helfer*innen untergebracht, wenn Du möchtest. Wenn Du mit deiner Gruppe kommst, wirst Du mit dieser untergebracht!

Ich bin sehbeeinträchtigt/ blind…

wo kann ich helfen?

Toll, dass Du uns beim Kirchentag unterstützen möchtest. Vielen Dank! Wir haben eine Vielzahl von Aufgaben, bei denen wir genau dich brauchen! Gerne schauen wir nach einem Einsatzplatz, der zu dir passt.  Um dies zu gewährleisten, wären wir dir über eine Beschreibung im Bemerkungsfeld deiner Helfer*innen Anmeldung sehr dankbar. Schreibe uns, wie Du gerne arbeitest (sitzend, stehend etc.), bitte schreibe uns in jedem Fall, wenn Du einen Führhund zum Einsatz mitbringen wirst und gerne alles was wir über dich erfahren dürfen. Wenn Du Fragen dazu hast, rufe gerne bei uns an! Wenn wir weitere Fragen an dich haben, werden wir dich nach deiner Anmeldung kontaktieren. 

Ich komme mit einer Assistenz…

wo kann ich helfen?

Toll, dass Du uns beim Kirchentag unterstützen möchtest. Vielen Dank! Wir haben eine Vielzahl von Aufgaben, bei denen wir genau dich brauchen! Gerne schauen wir nach einem Einsatzplatz, der zu dir passt.  Um dies zu gewährleisten, wären wir dir über eine Beschreibung im Bemerkungsfeld deiner Helfer*innen Anmeldung sehr dankbar. Schreibe uns, dass Du mit Assistenz kommen wirst. Deine Assistenz(en) müssen sich auch über die Helfer*innen Anmeldung bei uns registrieren und bitte vermerken, dass sie Assistenzperson(en) ist/sind. Alles was wir sonst noch über dich erfahren dürfen kannst Du gerne in das Bemerkungsfeld schreiben. Wenn Du Fragen dazu hast, rufe gerne bei uns an! Wenn wir weitere Fragen an dich haben, werde wir dich nach deiner Anmeldung kontaktieren.

Wo werde ich untergebracht?

Du wirst mit deiner Assistenz barrierefrei untergebracht. Auch dafür sind wir dir für die entsprechenden Angaben dankbar! Wenn Du mit deiner Gruppe kommst, wirst Du ebenfalls barrierefrei mit dieser untergebracht!